Es gibt unterschiedlichste E-Zigaretten

Wie wähle ich meine E-Zigarette so aus, dass ich anschließend wunschlos glücklich bin?

Dampfen mit der E-Zigarette

Du kannst mit Hilfe von Nikotinshots deinen Nikotingehalt selbst bestimmen.

Deine Klamotten werden nicht mehr durch deinen Tabakkonsum nach Rauch stinken und du musst sie somit seltener waschen.

Zudem stört es keine geruchsempfindlichen Nichtraucher.

Das Liquid verändert nicht die Farbe deiner Zähne und deinem Bart.

Nikotinbart

Dampfe während der Arbeit oder in öffentlichen Gebäuden, da die E-Zigaretten nicht unter das Nichtraucherschutzgesetzt fällt.

Die Räume in denen du dampfst werden durch die E-Zigarette nicht vergilbt und es entstehen keine Teerrückstände auf hellen Flächen.

Gefahren durch heiße Glut, wie z.B. Brandlöcher sind beseitigt. 

Filter die beim Zigarette rauchen übrig bleiben, gelangen beim Dampfen nicht in die Umwelt!

Da es quasi unendlich viele Geschmacksrichtungen gibt, wird Dampfen sicherlich nie langweilig und der Geschmackssinn wird nicht, wie beim rauchen, abgestumpft.

Durch das manuelle Anpassen der Watt-Stärke, kannst Du selbst entscheiden, wie viel Dampf du erzeugen möchtest.

Es gibt überall E-Zigaretten-Nutzer, mit denen man sich wunderbar darüber unterhalten kann, wodurch neue Freundschaften entstehen können.

800 Packungen Zigaretten entsprechen ungefähr 1L Liquid Base und die Flasche gibt es für 13,99€!

Wie viel Geld möchtest du für den Verdampfer bezahlen?

Günstigste E-Zigarette zur Zeit auf dem Markt: 6€

der Durchschnitt gibt ca. 35€ für seine E-Zigarette aus

Flaggschiff unter den E-Zigaretten: 320€

Der nächste entscheidende Punkt ist meiner Meinung nach die Form:

quadratische Formen

rechteckige Formen

Funktionsformen

kompakte Formen

zylindrische  Formen

kantige Formen

Man kann unter verschiedensten Oberflächen wählen:

Aquafarbene 

Bilder

Edelmetallfarbene Exzente/Kontraste

CFK-Optik


geschliffenes Metall

griffig

Gummi